4 + 2-beinige Mitbewohner

Pferde                             

 

Fly ist eine kleine, Cutting-gezogene, braune Stute. Sie ist sehr wendig und flott, aber brav. Bei einer Demo hat sie gezeigt, dass sie ein voll ausgebildeter Roping-Profi und ein gutes Ranchpferd ist.

Newt ist ein schwarzer Quarter-Wallach. Er hat einen flotten Trab und ein gutes Ranchpferd. Ängstlich am Boden, aber sehr gut zu reiten.

  

Angelena ist ein schön gezeichnetes Indianerpony in braun-weiß mit schwarz-weißer Mähne und Schweif. Sie ist sehr gut bei der Bodenarbeit, seit kurzem angeritten und braucht jetzt jede Menge Praxis. Sie hat richtig schnelle Bewegungen.

Paloma ist unser Baby auf der Ranch. Sie ist ein Rappschecke und wir machen Bodenarbeit mit ihr, damit sie bald angeritten werden kann. Paloma ist unglaublich entspannt, schmusig, gibt Küsschen und kriecht jedem in die Tasche.

  

Champ ist ein einfarbiger fuchs Paint-Wallach und wurde darum nie in der APHA registriert. Er ist ein sehr schnelles, ausgebildetes Ropingpferd und sensibel beim Reiten. Trotz seiner Größe, hat er einen Traum-Trab und ist sehr sicher im Gelände.

Kip, ein Brauner, ist super freundlich und cool. Er ist ein ausgebildetes Ranchpferd und läßt sich auch im Troubel der Roping-Arena nicht aus der Ruhe bringen.

  

Whiskey ist ein kräftiger Fuchsfalbe und ein sehr entspanntes Familienpferd. Er nimmt einem nichts übel und macht alles mit.

Jamie ist auch ein Fuchsfalbe und sehr brav. Er ist sehr aufmerksam und leicht zu reiten.

  

Pee Wee, unser Kleinster, ist ein brauner Wallach. Er hat schon an Team Ropings als Heeler-Pferd und an Jugend-Rodeos teilgenommen. Für seine geringe Größe hat er einen doch recht raumgreifenden Galopp.

Dolly ist ein Fuchsschecke. Sie kommt von einem Nachbarn, der sie sehr geliebt hat. Er ist mit ihr auf Jagd gegangen, wo sie viel in den Bergen klettern war, auch nachts. Dolly kennt Bodenarbeit und ist unterm Sattel flott und fleißig.

  

Dusty ist ein Falb-Wallach. Er ist ein ausgebildetes Ropingpferd. Den ersten Ritt hat Allyn, unser Hufschmied, mit ihm gemacht und er hatte Spaß mit Dusty.

Snickers ist ein kleiner, schmaler Dunkelfuchs-Wallach. Er ist sehr brav und trotzdem sensibel beim Reiten, reagiert schön auf Neck-Reining und will es einem immer recht machen.

  

Manny ist ein großer Fliegenschimmelschecke, der etwas ängstlich am Boden, aber sehr sicher im Gelände zu reiten ist.

King, ein Falb-Wallach, ist als Ranchpferd ausgebildet. Er ist sehr freundlich und muß immer gucken kommen, was so passiert. Er ist gut zu händeln und im Gelände sicher.

  

Boston ist ein Blue Roan. Er kommt von einer Ranch und kennt die Arbeit. Neugierig und verschmust ist er auch und der erste, der einen im Pen begrüßt.

Jack, endlich haben wir einen Appaloosa! Seine Farbe nennt man Leopard, auf deutsch Tigerschecke. Ein bildschönes Pferd, nicht nur wegen der Farbe, sondern auch wegen des Körperbaus. Auch er hat sein Leben lang auf einer Ranch gelebt. Er ist fleißig und hat einen schnellen Galopp.

  

Caballo ist ein Falbe. Er ist einfach zu reiten und dabei sehr brav. Bei ihm sieht man den Einschlag der Spanischen Pferde.

Buddy ist unser Schimmelwallach. Super lieb, gut ausgebildet und stets aufmerksam.

 

Butch ist ein Fuchswallach. Er ist sehr brav, kennt Rancharbeit in- und auswendig und macht alles mit.

Walter ist ein schicker Palomino-Wallach. Er ist brav, gut zum Ausreiten und kennt ein wenig Rancharbeit.

  

Ace, unser braun Schecke, ist super brav. Er ist ein ausgebildetes Ranchpferd und sicher im Gelände.

Cloud, aka Hippie, ist ein sehr heller isabellfarbener Wallach, kein Cremello, da er schwarze Haut hat. Er ist groß und kräftig und hat sehr schöne Gänge. Beim Reiten ist er brav und auf der Weide sehr verschmust.

  

Payday ist ein Fuchswallach. Er ist schnell, aber brav und der Größte in unserer Truppe.

Johnny haben wir von einem Nachbarn. Er ist ein isabellfarbener Wallach, der zum Ropingpferd ausgebildet und als Ranchpferd eingesetzt wurde. Er ist brav und freundlich.

 

Hank the Tank ist ein brauner Wallach. Er wurde hauptsächlich auf Ausritten eingesetzt und hat weiche Gänge. Er ist brav im Umgang und lernt fleissig dazu.

Ricky ist ein Blue Roan (leider nicht im Winter) und war ein Flaggenpferd bei Rodeos. Er ist brav und unerschrocken, aber noch recht flott in der Arena. Im Gelände ist er sicher zu reiten.

  

Win It ist ein Isabell und unglaublich verschmust und immer der erste der einem am Tor begrüßt. Er ist ein ausgebildeter Roping-Wallach und recht flott, aber brav.

Blaze ist ein Falbe mit großer Laterne. Er ist ein gelerntes Ropingpferd und super brav im Gelände. Ausserdem ist er einer mehr, der von jedem gestreichelt werden möchte.

  

Cooter ist ein brauner Wallach. Er ist super entspannt und brav. Jeder kann ihn reiten und er ist Ausritte durch unwegsames Gelände gewöhnt.

Mr. Ed ist ein heller isabell-farbener Wallach. Auch er ist brav, läßt sich gut lenken und ist unglaublich verschmußt. Sein Zweitname ist Mr. Ed, weil er uns sehr an die Serie erinnert ;-)

  

Gus ist ein Braunschimmel, der seine Farbe ändert. Sein Leben lang wurde er als Gästepferd genutzt und ist ein guter Babysitter.

Lorie ist eine Palomino-Stute. Sie kennt roping und ist sehr sicher für Anfänger auf Ausritten.

  

Robin, unsere kleine braune Stute, möchte gerne gefallen und ist aufmerksam.

Stitch ist ein Schimmelschecke und wird wohl immer weißer werden. Er ist noch recht jung, aber sehr ausgeglichen.

 

Zane ist ein großer Wallach, der sehr lieb ist und gut auf seine Reiter aufpasst. Er liebt Menschen und ist immer für Schmuseeinheiten zu haben.

Harry ist ein schwarzer Wallach. Er hat einen tollen Charakter und ist trittsicher im Gelände. Etwas ropen kann er auch.

 

Hunde

  

Shelby ist ein Red-Heeler-Mix. Wir haben sie aufgrund einer Zeitungsanzeige gefunden. Sie ist einem Ehepaar zugelaufen und diese haben auf diesem Wege den Besitzer gesucht. Der hat sich jedoch über 2 Wochen lang (und bis jetzt) nicht gemeldet. Glück für uns ;-) Wir haben sie am 03. April 2012 zu uns geholt.

Luna ist ein Blue-Heeler/Border-Collie-Mix, die wir am 12. April 2012 aus dem Tierheim geholt haben. Man merkt ihr deutlich den Bordercollie an, sie läuft freiwillig oft beifuß und zeigt auch sonst Herdenverhalten. Aber falls ein Gefährt im Spiel ist, fährt sie doch lieber mit, anstatt zu laufen.

  

Ticks ist uns am 08. August 2012 zugelaufen. Eines Morgens war der kleine Bordercollie einfach da, völlig vernachlässigt und unterernährt. Zu schwach um richtig zu laufen und voller Zecken (Zecke = engl. Tick). Mittlerweile hat er wieder schönes Fell und erholt sich bei uns gut. Und er liebt Wasser!

Alle drei sind sogenannte "Straydogs" (Streuner) und wir konnten ihr Alter nur schätzen lassen. Also haben wir uns schöne Geburtstage überlegt :-) Shelby: 6.12.11 (Sankt Nikolaus), Luna: 31.10.11 (Helloween) und Ticks: 01.04.12 (Aprilscherz).

Die drei begleiten uns auf all unseren Wegen und sind uns sehr ans Herz gewachsen! Wer sie kennenlernt muss sie einfach lieb haben, da werden selbst starke Männer schwach ;-) Aber falls Ihr glaubt, dass der 4-Wheeler für Menschen ist, liegt Ihr falsch!

 

Cats

Fluffy, Lucky und Garfield sind seit 2016 bei uns und haben sich gut eingelebt und mit den Hunden und Hühnern angefreundet. Sie sind immer für Streicheleinheiten zu haben.

 

Rinder

  

  

  

    

Hühner

   

Seit Anfang Juni 2013 haben wir drei Hühner. Noch sind sie zu jung zum Eierlegen, aber in einigen Wochen können wir uns auf frische Eier freuen.

Unsere drei dunklen Hühner sind erwachsen geworden und wir haben seit Oktober 2013 zusätzlich fünf weiße Hühner. Sie legen ca. 4-6 Eier täglich. Unsere Frühstückseier sind uns sicher ;-)

 

Laßt Euch überraschen, welche weiteren Tiere bald unsere Ranch unsicher machen.

 

Abschiede

  

Aunt Marge kümmerte sich hervorragend um die jungen Hüpfer - sie hatte sich den Namen "Tante Marge" redlich verdient. Die schwarze Stute war groß, stämmig, absolut brav und unerschrocken und liebte Schmuseeinheiten. Wir mussten Marge am 10. September 2012 einschläfern lassen (Kolik/Darmriß) - wir werden sie niemals vergessen.

Penny haben wir am 30. Mai 2013 zu uns geholt. Sie war erst einen Monat alt und ihre Mutter hatte nicht genug Milch, also nahmen wir sie auf und zogen sie per Hand groß. Sophia war ihre Patentante und hatet sich richtig gut um Penny gekümmert. Es ist so traurig, Penny ist am 21. Juli 2013 früh morgens gestorben. Wir vermissen sie sehr.

  

Poncho war unser weißer Schoßhund, wenn er gekonnt hätte, wäre er auf jeden Arm geklettert. Beim Reiten war er fleißig und leicht zu händeln. Da er eine pinke Haut hatte, neigte er dazu sich schnell einen Sonnenbrand zu holen. Darum musste er leider eine Fliegenmaske tragen. Poncho ist am 3. Oktober 2013 gestorben. In unseren Gedanken ist er immer noch bei uns.

Bandit ist ein kleiner, kräftiger Fliegenschimmel. Wir haben ihn als Ausreitpferd auf einer Auktion ersteigert. Er ist trittsicher und unerschrocken im Gelände. Leider mussten wir ihn verkaufen, weil er im Gelände nicht einfach zu reiten war. Wir haben aber ein gutes neues Zuhause gefunden.

  

Ohio, unser Braunschimmel, ist trotz seines Alters schon extrem cool und ausgeglichen. Auf der Auktion hat der Reiter mit der Peitsche in der Luft geknallt und auf ihm stehend das Rope geschwungen. All das beeindruckt Ohio nicht. Im Gelände ist er sehr trittsicher. Tja, Ohio wurde wohl sediert und war doch nicht so ausgelichen. Ihn haben wir an einen Cowboy und Trainer abgegeben, der ihn gleich ins Herz geschlossen hat.

Pete haben wir am 17. Juli 2013 zu uns geholt. Seine Mutter hatte eine entzündete Zitze und konnte ihm nicht genug Milch geben. Wir haben ihn mit der Flasche groß gezogen. Am 26. Februar 2014 haben wir Pete mit den anderen Stieren verkauft.

  

Amigo, unser Opa, war ein zuverlässiges Ranchpferd. Er war immer brav und sicher im Gelände. Leider mußten wir ihn im Sommer 2015 einschläfern lassen, da er große Problem mit Krebs hatte. Wir vermissen unseren immer freundlichen Amigo sehr.

Badger ist ein fuchsfarbener Wallach, der sensibel zu reiten und sicher im Gelände ist. Auch er ist sein Leben lang als Ranchpferd gelaufen. Im Dezember 2015 starb Badger an einem Leberversagen. Er fehlt uns sehr, als der stille, sichere Partner, der er war.

  

Elliott ist ein schwarzer Wallach. Er liebt Menschen und vor allem Leckerchen. Auf Ausritten ist er sehr cool und immer gut gelaunt. Man muß ihn einfach sofort ins Herz schließen. Am 27.6.2016 mußten wir ihn von seinen Schmerzen, während einer heftigen Kolik erlösen. Er wird immer als das lustige, menschenfreundliche Pferd in unseren Herzen bleiben.

Sancho haben wir auf einer Auktion ersteigert. Er ist ein Falbe, der recht unerschrocken und kinderlieb ist. Am 20. Dezember 2016 ist Sancho an Vergiftung gestorben. Wir werden den freundlichen, hübschen Sancho sehr vermissen.

  

Tex ist ein Falbe. Er ist zwar etwas scheu vom Boden aus, aber im Sattel ist er sehr brav, sicher im Gelände und ein liebes Familienpferd. Tja, Tex hat leider angefangen etwas zu bocken, wir haben fuer ihn und Jed ein tolles neues Zuhause gefunden.

Jed ist ein Fuchs und sehr gut ausgebildet. Brav, aber noch kein Anfängerpferd. Früher ist er schon als Gästepferd eingesetzt worden und ist auch absolut cool. Leider ist Jed auch nicht fuer den Gaestebetrieb geeignet und er hat mit Tex die Ranch gewechselt.